12.10.2017    

TOTAL Raffinerie verlängert den bestehenden Logistikvertrag

Auch in den nächsten drei Jahren wird die InfraLeuna für die TOTAL Raffinerie den Transport von Raffinerieprodukten übernehmen. Die feierliche Würdigung dieses Vertrages fand am 31. Juli 2017 im Beisein von Dr. Willi Frantz, Geschäftsführer der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland und Dr. Christof Günther, Geschäftsführer der InfraLeuna GmbH, statt.

Lokführer Mathias Ahnert erklärt Dr. Willi Frantz den Betrieb der Lokomotive

„Für uns ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der InfraLeuna extrem wichtig. Sie ist für uns der Partner für den verlässlichen und effizienten Transport unserer Produkte“, so Dr. Willi Frantz. Mehr als 7 Millionen Tonnen transportiert InfraLeuna jährlich für die Raffinerie, sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag.

„Durch substanzielle Investitionen haben wir unsere Bahnlogistik erheblich gestärkt, um auch für unseren anspruchsvollen Kunden TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland unsere Leistungsfähigkeit weiter zu erhöhen und langfristig zu sichern. Die Verlängerung des Vertrages schafft für beide Seiten Planungssicherheit. Ich freue mich über die enge Kooperation mit der TRM, die für unseren Chemiestandort Leuna so wichtig ist“, erklärte Dr. Christof Günther.

Rund 8 Millionen Tonnen Güter werden jährlich auf der Schiene vom Chemiestandort Leuna abtransportiert. Um die in den nächsten Jahren erwartete Steigerung dieser Transportmengen bewältigen zu können, realisierte die InfraLeuna Investitionen in Höhe von rund 7 Millionen Euro zur Errichtung des neuen Übergabebahnhofs Leuna Nord westlich des Regionalbahnhofs „Leuna-Werke Nord“.