05.02.2019    

STORK – die Referenz.

Stork Leuna wartet, repariert und erneuert rotierende elektrische Maschinen

Der Anruf bei Stork Technical Services Leuna kommt gleich nach Schichtbeginn, morgens kurz nach 7 Uhr. Der Werkstattmeister hört konzentriert zu, stellt einige Fragen und sagt zum Abschluss: „Wir sind unterwegs.“

Havarie-Einsatz, der elektrische Motor einer Pumpe droht auszufallen. Binnen kurzer Zeit sind die Stork-Fachleute zum Kunden unterwegs. „Wir bieten unseren Rahmenvertragskunden Bereitschaftsdienst mit garantierter Reaktionszeit“, berichtet Dipl.-Ing. Becker. Stork Leuna bietet herstellerunabhängig die Prüfung, Instandhaltung, Reparatur oder Neuaufbau von rotierenden elektrischen Maschinen bis 10 kV an. Das umfasst zum Beispiel Wartung und Instandhaltung vor Ort oder Werkstattrevisionen, die Prüfung von Generatoren oder Motoren mit mobiler Messtechnik, aber auch das Mitwirken bei Großabstellungen, beispielsweise in der Total-Raffinerie oder bei Dow in Böhlen und Schkopau.

Synergien erweitern Leistungsspektrum
„Zudem ergeben sich Synergien innerhalb des Stork Konzerns, so dass Arbeiten an Turbinen, Generatoren oder Motoren, auch im Paket, europaweit angeboten werden“, erläutert Herr Becker. In Deutschland ist Stork Leuna zum Beispiel in Kraftwerken von Rostock bis Lippendorf tätig. „Unsere Leistungen reichen hier vom Service an den elektrischen Maschinen vor Ort bis hin zum Komplettservice Demontage, Überholung in unserer bestens ausgestatteten Werkstatt, Prüffeldlauf und Remontage“, erläutert der Werkleiter. Stork Leuna ist aber nicht nur Servicepartner in Chemieanlagen oder Kraftwerken. Auch z.B. für die Stahl-, Baustoff- und Papierindustrie oder für Energieversorger ist Stork ein verlässlicher Dienstleister.

Mitarbeiter werden regelmäßig geschult
Seit Anfang 2007 hat Industriedienstleister Stork nunmehr seinen Sitz im Bau 3526. Das Unternehmen hat sich in diesem Zeitraum einen breiten Kundenkreis und große Reputation erworben. „Wir sind sehr flexibel, besitzen alle notwendigen Zulassungen und sind natürlich ISO- und SCC-zertifiziert“, berichtet Herr Becker. Die knapp zwei Dutzend Mitarbeiter werden regelmäßig geschult und sind technisch immer auf dem neusten Stand. „Fachleute, ein breites Leistungsspektrum und hohe Flexibilität sind unser größtes Pfund im Dienstleistungsgeschäft“, betont Herr Becker. Deshalb werden bei Stork auch wieder zwei Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik ausgebildet und es wird zusätzlich Fachpersonal eingestellt.