16.07.2020    

Neue Shell-Anlage wächst

Wichtige Investition von Shell Catalyst Leuna für Katalysatoren

Geschäftsführer Holger Günschel zeigt gern das Bauschild für das neue Werk zur Edelmetall-Katalysatorenherstellung. Foto: Petra Wozny

Keine Frage, was sich an der Werkstraße 7 auf dem Gelände des Chemiestandortes Leuna abspielt, erregt schon Aufmerksamkeit. Lkw fahren unablässig auf eine 2.700 Quadratmeter große Baustelle, Betonmischer und ein Kran drehen sich. Die ersten Konturen eines riesigen Gebäudes sind schon erkennbar. „Das wird eine Anlage zur Katalysatorenherstellung“, erklärt Holger Günschel. Dem Geschäftsführer der Shell Catalysts & Technologies ist die Freude darüber schier ins Gesicht geschrieben. Fast täglich ist er auf der Baustelle und überzeugt sich vom Baufortschritt, umfasst doch die neue Anlage die vierte große Investition am Standort in Leuna. Der Probebetrieb ist für Ende 2021 vorgesehen. Ein sportliches Ziel, weiß Geschäftsführer Günschel.

Damit wird sich die Produktion an Edelmetall-Katalysatoren verdreifachen. „Wir konnten den Bedarf an Katalysatoren vor allem aus Asien nicht mehr befriedigen. Die Nachfrage wächst und wächst“, schildert Günschel. Darum also die Baumaßnahme für die Herstellung von Edelmetallkatalysatoren für Hydrierprozesse, die unter anderem in der Erdölverarbeitung benötigt werden. Mit der neuen Anlage wird sich die Kapazität der Katalysatorenherstellung verdreifachen.

Ausgeliefert werden die Produkte in Fässern und per Lkw oder Schiff versendet. Mit der Anlage schafft Shell weitere Arbeitsplätze zu seinen bislang 130 Arbeitnehmern. Erst vor zwei Jahren wurde am gleichen Standort in Anwesenheit des Ministerpräsidenten des Landes eine hochmoderne Reduktionsanlage und ein Gefahrstofflager, es umfasst eine Fläche von immerhin 5.000 Quadratmetern, eingeweiht.

Unterm Strich: Shell Catalysts liegt in der Bilanz deutlich über dem Wachstum des Industriedurchschnitts von drei Prozent. Holger Günschel schwört auf sein Team, das in der weltweit agierenden Shell-Gruppe hoch angesehen ist. Für Shell arbeiten rund um den Erdball über 85.000 Arbeitnehmer. PW