16.02.2018    

Innospec unterstützt hallesches Hospiz

Mit einem Scheck über 2.000 Euro hat das Leunaer Unternehmen Innospec kurz vor Jahresende den Gabentisch des ambulanten Kinder- und Jugendhospizes Halle reich gedeckt.

Freude über den Scheck für das Hospiz: Elke Steingraf, Leiterin Finanzen/Personal bei Innospec, Bettina Werneburg, Simone Hutterer, Assistentin der Geschäftsführung bei Innospec und Kareen Friedrich (von links).

"Mir ist es wichtig, karitativ in der Region tätig zu sein", ist der Beweggrund für den Geschäftsführer Dietrich von der Wense. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren auch die Merseburger Kindereinrichtung "Spatzennest", die evangelische Grundschule von Merseburg und den Leipziger Verein "Zukunft für Kinder" unterstützt. Im halleschen Hospiz werden Familien von außerordentlich schwer erkrankten Kindern betreut. Sie erhalten durch ehrenamtliche Helfer bis zu zweimal pro Woche Entlastung im Alltag. Neben der palliativen und sozialrechtlichen Beratung gibt es auch Angebote für die gesunden Geschwisterkinder, beschreibt Koordinatorin Kareen Friedrich die Palette der Unterstützung.

Derzeit betreut das Hospiz 62 Familien. Die über 60 Ehrenamtlichen schenken den betroffenen Familien Zeit. Zum dritten Mal konnte das Hospiz vom engagierten Sponsoring durch Innospec profitieren. "Wir freuen uns sehr über diese große Summe", ist von der Prokuristin Bettina Werneburg zu hören. Jedes Jahr sei für die Geschwisterkinder ein kleiner Urlaub geplant. Meist stehen sie durch die Erkrankung ihres Geschwisters hinten an und leiden selbst unter den veränderten Familienverhältnissen. So würde eine Auszeit gerade für sozial Schwache richtig gut tun. Harz und Ostsee seien bereits Reiseziele gewesen. Wohin es im nächsten Jahr geht, wird noch nicht verraten. "Diese Auszeit ist für die Kinder immer etwas ganz Besonderes. Einerseits können sie den Alltag hinter sich lassen, andererseits haben sie dort die Möglichkeit, sich mit Kindern auszutauschen, die die gleichen Sorgen und Nöte haben", weiß Kareen Friedrich aus ihrer Arbeit zu berichten.

Damit das Hospiz weiterhin seine Arbeit leisten kann, seien nicht nur Spenden wie durch Innospec wichtig, sondern auch die Mitarbeit durch viele Ehrenamtliche aus der Region. PW

Kontakt über www.ambulantes-kinderhospiz-halle.de