11.07.2019    

Belgisches Königspaar besuchte den Chemiestandort Leuna

Das Königspaar interessierte sich für die wirtschaftliche Entwicklung des Chemiestandortes.

Empfangen wurde das Königspaar durch den Geschäftsführer der InfraLeuna GmbH Dr. Christof Günther, Leunas Bürgermeisterin Dr. Dietlind Hagenau sowie Jan De Clerck, Vorsitzender des Aufsichtsrates von DOMO Chemicals.

Königlicher Besuch am Chemiestandort Leuna: Letzter Besuchspunkt auf der Agenda der zweitägigen Reise des Belgischen Königspaares durch Thüringen und Sachsen-Anhalt war am 10. Juli der Chemiestandort Leuna. Ihre Majestäten König und Königin der Belgier besuchten in Begleitung des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und seiner Gattin Dr. Gabriele Haseloff die InfraLeuna und die DOMO Chemicals.

Empfangen wurde das Königspaar durch den Geschäftsführer der InfraLeuna GmbH Dr. Christof Günther, Leunas Bürgermeisterin Dr. Dietlind Hagenau sowie Jan De Clerck, Vorsitzender des Aufsichtsrates von DOMO Chemicals. Während eines Rundganges durch das Besucherinformationszentrum der InfraLeuna informierte Dr. Christof Günther die Besucher über die Geschichte, Entwicklung und Perspektiven des traditionsreichen Chemiestandortes.

„Der königliche Besuch am Chemiestandort Leuna macht uns außerordentlich stolz. Für die InfraLeuna und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es eine ganz besondere Würdigung, dass sich das belgische Königspaar über die positive Entwicklung und die Zukunftsperspektiven unseres Chemiestandorts informierte“, so Dr. Christof Günther. „Nach einer tiefgreifenden Restrukturierung und Modernisierung setzt Leuna heute Maßstäbe für die europäische Chemieindustrie in punkto Wettbewerbsfähigkeit und Wachstumsorientierung.

Die belgische DOMO übernahm im Jahr 1994 den Caprolactam-Bereich der Leuna-Werke und entwickelte ihn zu einem einzigartig integrierten Polyamid-Hersteller. Daher freuen wir uns, die guten Beziehungen mit Belgien weiter zu vertiefen.“ In dem anschließenden Gedanken- und Erfahrungsaustausch unter Leitung des Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff ging es hauptsächlich um das Thema „Der wirtschaftliche Transformationsprozess nach der Wiedervereinigung.“

„Sachsen-Anhalt hat nach 1990 den schwierigen Transformationsprozess hervorragend bewältigt. Das gilt insbesondere für die Chemieindustrie. Chemieparks wie in Leuna sind dafür das beste Beispiel. Hier finden Unternehmen hervorragende Standortbedingungen. Es freut mich, dass dies auch viele ausländische Unternehmen wie DOMO Chemicals erkannt haben. Investitionen aus dem Ausland sind eine wichtige Triebfeder unserer Wirtschaft. So hat der Standort Sachsen-Anhalt auch weiter eine gute Zukunft“, betonte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff.

Während einer Rundfahrt über das Gelände erhielten die Gäste einen eindrucksvollen Überblick des heutigen Chemiestandortes Leuna. Den Abschluss des königlichen Besuches in Leuna bildete ein Rundgang durch die 2018 eröffnete Produktionsanlage der DOMO für hochwertige Polyamid-Folien. Jan De Clerck und seine Gattin Martine Van den Weghe begrüßten Ihre Majestäten persönlich an diesem Produktionsstandort der DOMO: „Für DOMO Chemicals als auch für mich persönlich ist es eine außerordentliche Ehre, dem König und der Königin der Belgier unsere moderne Folienanlage zeigen zu dürfen.

Vor 25 Jahren siedelte sich DOMO, seither mit belgischen Wurzeln, am Chemiestandort Leuna an und investierte über 650 Millionen Euro am Standort. Mit über 600 Mitarbeitern in Leuna zählt DOMO zu den größten Arbeitgebern der Region“, so Jan De Clerck.